Loading...

Fanclubleitertreffen 2017


Freitag:

Jaja, die erste Ferienwoche war rum als am Freitag d. 17.02.17 um 7 Uhr mein Wecker klingelte. Voller Elan stand ich auf, ging ins Bad und machte mich fertig. Ich schaute auf die Uhr und sah es war schon um 8! Noch schnell frühstücken, die letzten Sachen packen und schon standen Jana und Ralf - zwei ganz ganz liebe Freunde vom FC  Cottbus vor der Tür, denn wir bildeten eine Fahrgemeinschaft. Es sollte mein erstes Fanclubleitertreffen werden. Aber natürlich wollte ich nicht alleine fahren sondern nahm meine zwei Stellvertreterinnen mit nach Aspach.

Nach gut 5,5 stunden Fahrt und fast 500 km kamen wir am Sonnenhof an.
Ich war echt super drauf denn schließlich war ich zuletzt im September 2016 hier.
Nachdem wir schon einige unserer Freunde gesehen und begrüßt hatten checkten wir ein.
Wir bekamen die Zimmerschlüssel bzw. Karten und bezogen unsere Zimmer. Da meine zweite Stellvertreterin Caro das erste mal im Sonnenhof war, hab ich ihr erstmal alles gezeigt. Danach gingen wir gemeinsam ins Hoteleigene Schwimmbad. Und ehe es wir uns versahen, war es schon 17 Uhr. Dann gingen wir Abendessen. Nach dem Abendessen ging es ab in die Dorfdiele wo wir auf weitere Freunde trafen.
So gegen 21 Uhr bekam ich einen Anruf einer befreundeten Leiterin. Sie hat sich überraschend angekündigt und bat mich, ihr bei der Überraschung zu helfen.

Ich holte sie am Parkhaus ab und wir gingen Richtung Rezeption und dann kam Andrea's Seelenbeben-Bus angefahren...




Einen Moment später ging die Tür des Autos auf. Andrea's Tante Gerda stieg aus. Und auf einmal auch Andrea!
Sie erkannte mich sofort wieder und begrüßte mich. Wir wechselten ein paar Worte und weg war sie.

Sehr happy machte ich mich auf den Weg in die Dorfdiele zurück. Dort verweilte ich etwas ging jedoch nach einer Zeit zu Caro und fragte, ob wir nicht im Edelweiss was trinken gehen wollen.

Sie stimmte zu und wir gingen ins Edelweiss. Und dort war auch Andrea mit ihrer Familie und hat zu Abend gegessen. Wir setzten uns zwei Tische weiter und erzählten miteinander.

Eine ganze Zeit verging als die Familie fertig war und ging. Andrea, Tante Gerde und Andrea's Mama Helga
blieben kurz stehen und unterhielten sich kurz mit uns.

Ich machte noch ein kurzea Foto mit Andrea und wir sagten uns gegenseitig:  "Gute Nacht"






                                                    



Danach war der Abend auch für mich zuende und ich ging überglücklich ins Bett.



Samstag:

Diesen Tag begann ich mit Caro bei einem gemeinsamen, leckeren Frühstück.

Nach dem Frühstück hatten wir noch Zeit und entschlossen uns schwimmen zu gehen.

Um 11 Uhr begann dann das offizielle Fanclubleitertreffen mit einer Begrüßung durch Andrea's Mann Uli Ferber.
Wir fuhren Allemann mit dem Sonnenhof-Express in die "mechatronik Arena" wo immer das Heimspiel stattfindet. Dort angekommen aßen wir Mittag. Es gab lecker Schnitzel mit schwäbischem Kartoffelsalat. hmmmm lecker!!!

Nach dem Essen bekamen wir gute Unterhaltung durch den Musik-Express - der hauseigenen Band des Sonnenhofs.

Na erratet ihr wer hier Michael Jackson nachmacht???









Es war der Vater von Vanessa Mai, der Newcomerin des Schlagers 2016.

Nach der Top Unterhaltung fuhren einige wieder mit dem Express zurück. Aber ich entschied mich die 45 min zu laufen.

Angekommen im Hotel gingen alle ihren eigenen Weg und tranken beispielsweise eine Kaffee oder machten anderes.
Um 20 Uhr gingen wir in den TV-Clubraum und schauten uns die Seelenbeben-Show auf DVD  an.

GÄNSEHAUT  PUR!!!

Bald ging ich ins Bett.



Sonntag:

Wieder klingelte um 7 Uhr der Wecker, schnell duschen, Zähne putzen , Anziehen und ab frühstücken.
Danach ging ich wieder ins Edelweiss um was zu trinken. Nach ca. 15 min kam auch dort Andrea rein und fragte mich wie es mir geht! "Gut und dir?" sagte ich und sie sagte "Mir auch danke!, Bis nachher!"


Ich dachte mir, ach ja gehst dich mal umziehen. Ein kurzer Blick auf die Uhr: Oh mist schon 10.30 Uhr!!
Nachdem ich umgezogen war gig ich in die Dorfdiele des Sonnenhofs.
DJ Tommy machte für uns Musik und spielte viele von Andrea's Hits. Uli hielt eine kurze Ansprache und holte kurz danach Andrea ab.
Als sie reinkam klatschten alle ganz lauten und jubelten. Sie ging an mir vorbei und sagte: "Na alles klar bei dir?".
Ich nickte und sie begrüßte alle anderen.
Wieder nahm Uli das Mikrofon in die Hand und erzählte bzw. erklärte die Neuigkeiten dür 2017.
Wir als Fanclubleiter haben als Gastgeschenk untereinander Geld gesammelt für Die Wiege e.V. Die Spendenübergabe fand nach Ulis Ansprache statt. Nach dieser Übergabe habe ich im Namen aller Fanclubs eine Dankeskarte für Andrea in Größe A3 gemacht. Auf der Rückseite haben alle FCs unterschrieben.
Als ich auch noch ein paar Worte sagte übergab ich Andrea die Karte und sie sagte: "Danke das ihr die Karte so groß gemacht habt, so kann ichsie ohne Brille lesen. Jetzt bist du mein Freund!".
Dann nahm sie mich ganz fest in den Arm.


            


Andrea stand auf und ging an einen Tisch mit Postern und Autogrammkarten und machte mit und fleißig Fotos und machte Autogramme. Auch für einen kurzen Plausch war noch kurz Zeit.

  


Danach hieß es aufstellen zum gemeinsamen Gruppenfoto.
Anschließend gab es ein leckeres Mittagessen. Es gab Krustenbraten (Andrea's Lieblingsessen), Käsespätzle uvm.

Nach dem Mittagessen hieß es Abschied nehmen.

Unser Dank geht an:

- Andrea Berg und Ehemann Uli
- Tante Gerda und Onkel Pitti
- Karin vom Team
- dem Erlebnishotel Sonnenhof
- und meiner Mama das sie mir das alles ermöglicht hat! Danke Mama!
uvm.

Danke für alles.



Bericht: Jonas Hickmann
Fotos: Privat/Alfred Heimermann (FC Hennef)


+49 15112156263